REZENSIONEN

von: Giuseppe Verdi, Oper in vier Akten, Text: Francesco Maria Piave UA: 14. März 1847, Teatro della Pergola, Florenz Regie: Tobias Heyder, Bühne: Christina Mrosek, Kostüme: Janine Werthmann Dirigent: Kazem Abdullah und das Sinfonieorchester Aachen Solisten: Hrólfur Saemundsson (Macbeth), Lukasz
von Jacques Offenbach (1819-1880), fantastische Oper in drei Akten mit Prolog und Epilog, Instrumentation: Ernest Guiraud, Libretto: Jules Barbier et Michel Carré, frei nach E.T.A. Hoffmann, Goethe und Chamisso, UA.: 10. Februar 1881 Paris, Opéra-Comique Regie: Robert Carson, Bühne/Kostüme: Michael
von: Giuseppe Verdi, Commedia lirica in drei Akten, Text: Arrigo Boito nach William Shakespeare, UA: 09. Februar 1893 Mailand, Teatro alla Scala Regie: Dietrich W. Hilsdorf, Bühne: Dieter Richter, Kostüme: Renate Schmitzer Dirigent: Will Humburg und das Gürzenich-Orchester Solisten: Lucio
von Kurt Weill (1900-1950), Stück mit Musik in einem Vorspiel und 8 Bildern, Libretto: Bertold Brecht nach The Beggar’s Opera von John Gay. UA: 31. August 1928 Berlin, Theater am Schiffbauerdamm Regie/Bühne/Licht: Robert Wilson, Kostüme: Jacques Reynaud, Dramaturgie: Jutta Ferbers,
von Giacomo Puccini (1858-1924), Drama lirico in 3 Akten, Libretto: Giuseppe Adam und Renato Simoni UA: 25. April 1926 Mailand, Teatro alla Scala Regie: Balázs Kovalik, Bühne: Heike Scheele, Kostüme: Sebastian Ellrich Dirigent: Matthias Foremny, Gewandhausorchester Leipzig, Chor der Oper

AKTUELLES & FEATURE

György Ligeti (1923-2006): Lux Aeterna Johannes Brahms (1833-1897): Ein deutsches Requiem Op. 45 Dirigent: François-Xavier Roth, Gürzenich-Orchester, Vokalensemble Schola Heidelberg, Bach-Verein Köln Konzertbesuch: 22. November 2016 Vorbemerkung Es gibt Musikstücke, die ob ihres Charakters – und der sich daraus entwickelten
von Béla Bartók (1881-1945), Oper in einem Akt, Librettto: Béla Balázs, UA: 24. Mai 1918, Budapest, Königliches Opernhaus Senza sangue von Péter Eötvös (geb. 1944), Oper in einem Akt, Librettto: Mari Mezei, UA: 1.Mai  2015 Köln, Philharmonie Regie: Dmitri Tcherniakov,
Arien für den Kaiser von Johann Georg Reutter (1708-1772), Antonio Caldara (1670-1736), Francesco Bartolomeo Conti (1681/82-1732), UA: Kaiserhof in Wien ab 1701 Leitung: Michael Dücker, Nuovo Aspetto Solisten: Valer Sabadus (Countertenor) Besuchte Aufführung: 19. Juli 2016 Spanischer Saal, Schloß Ambras
Parsifal von Richard Wagner (1813-1883), Bühnenweihfestspiel in drei Akten, Libretto: R. Wagner, UA: 1882 Bayreuth, Festspielhaus Regie: Uwe Eric Laufenberg, Bühne : Gisbert Jäkel Dirigent: Hartmut Haenchen, Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele, Choreinstudierung: Eberhard Friedrich Solisten: Ryan McKinny (Amfortas),
Faust von Charles Gounod (1818-1893), Oper in vier Akten, Libretto: Jules Barbier und Michel Carré nach J. W. von Goethes Faust, UA: 19. März 1859 Paris, Théâtre Lyrique Regie/Bühne/Kostüme: Reinhard von der Thannen, Choreographie: Giorgio Madia Dirigent: Alejo Perez, Wiener

Rückblick/Review: Innsbrucker Festwochen der Alten Musik 2016