REZENSIONEN

von Erich Wolfgang Korngold (*1897) Oper in drei Bildern, Libretto: Paul Schott, UA: 4. Dezember 1920, Köln und Hamburg Regie: Tatjana Gürbaca, Bühnenbild: Stefan Heyne, Kostüme: Silke Willrett Dirigent: Gabriel Feltz und das Gürzenich-Orchester Köln Solisten: Stefan Vinke (Paul), Aušrine
von Jacques Offenbach (1819-1880) , phantastische Oper, fünf Akte, Libretto: Jules Barbier, UA: 10. Februar 1881 Paris, Opéra-Comique Regie: Daniele Finzi Pasca, unter Mitarbeit von Mellissa Vettore Bühne: Hugo Gargiulo, Matteo Verlicchi Kostüme: Giovanna Buzzi, Ambra Schumacher Licht: Daniele Finzi
Zweites Wochenende des Festivals 17. Juli 2021, 21:00 Uhr, Hof des Hospiz Semele Oratorium, in 3 Akten, Libretto von Newburgh Hamilton nach William Congreves Adaptation der Metamorphosen von Ovid (3. Buch), UA: 10. Februar 1744, Covent Garden unter Händels Direktion,
16. Juli 2021, 21:00 Uhr, Kathedrale Notre-Dame L’Allegro, il Penseroso ed il Moderato – Frohsinn, Schwermut, Mäßigung Pastorale in drei Akten von Georg Friedrich Händel (1685-1759) UA: 27. Februar 1740, Royal Theatre Lincoln’s Inn Fields, unter Händels Leitung, London,  Libretto:
von Charles Gounod (1818-1893) Oper in fünf Akten, Libretto: Jules Barbier und Michael Carré, nach dem Theaterstück Faust  von Johann Wolfgang von Goethe, UA:: 19. März 1859, Paris, Théâtre-Lyrique Regie: Johannes Erath, Bühnenbild/Kostüme: Herbert Muraurer Dirigent: François-Xavier Roth; Gürzenich-Orchester Köln

AKTUELLES & FEATURE

Rigoletto von Giuseppe Verdi (1813-1901), Oper in drei Akten (1851), Libretto: Francesco Maria Piave nach Victor Hugos Le Roi s’amuse (1832) UA:  11. März 1851 Venedig , Teatro la Fenice Regie: Philipp Stölzl, Bühne, Kostüme: Philipp Stölzl, Heike Vollmer, Licht:
Poema Sinfonico Konzert mit Werken von Felix Mendelssohn (1809-1847), Symphonie Nr. 4 – Italienische und Konzert für Violine und Orchester von Ottorino Respighi (1879-1936) Pini di Roma – Poema sinfonico, UA: 14.12.1924 in Rom Dirigent: Zubin Mehta, Orchestra del Maggio
von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791), Deutsche Oper in zwei Aufzügen, Libretto: Emanuel Schikaneder, UA: 30. September 1791, Theater im Freihaus auf der Wieden, Wien Regie: Josef E. Köpplinger, Bühne/Videos: Walter Vogelweider, Kostüme: Dagmar Morell Dirigent: Omer Meir Wellber, Sächsische Staatskapelle,
von Antonio Porpora (1686-1768), Dramma per musica in drei Akten, Libretto anonym nach Francesco Silvani, UA: Rom 1738, Teatro delle Dame Regie: Max Emanuel Cenčić, Bühne: Giorgina Germanou und Kostüme: Maria Zorba Dirigent: George Petrou (auch Cembalo), Armonia Atenea Solisten:
von Siegfried Wagner (1869-1930), Oper in drei Akten, Dichtung vom Komponisten, UA: 30. Oktober 1918 Darmstadt Regie: Peter Paul Pachl, Bühne und Video: Robert Pflanz, Kostüme: Christian Bruns Dirigent: Ulrich Leykam, Digitales Orchester Solisten: Uli Bützer (Kaiser Alexios), Rebecca Broberg